Geschichte NSB 1920Geschichte NSB 1920 - 2Geschichte NSB 1920 - 3
  • Vereinsgeschichte
  • Satzung
  • Vorstand

Der Neusonnlandbund wurde im Jahre 1920 als erster FKK-Verein in Berlin gegründet. Man fuhr mit der Bahn oder wanderte zum Motzener See, ca. 35 km südlich von Berlin (in der Nähe des Ortes Kallinchen*) und verbrachte dort das Wochenende. Das Gelände besteht heute noch und man kann es als Tagesgast des Vereins AKK-Birkenheide besuchen. Der Neusonnlandbund besitzt kein Gelände, ist jedoch bemüht, ein geeignetes Gelände zu bekommen. Die Mitgliedschaft im NSB ermöglicht es aber, alle Gelände der im LFK, DFK und INF organisierten Vereine gegen Gebühr zu besuchen.
Ein 16mm schwarz/weiß Amateurfilm aus dieser Zeit, dokumentiert die Aktivitäten der Mitglieder. Einige Ausschnitte aus diesem historischen Dokument können im folgenden Beitrag gesehen werden:
Die Nackte Wahrheit: 100 Jahre FKK | Sendung: ZDF-History | Video vom 08.11.2014 | ZDF Mediathek | 28 min

Sie können die Satzung hier als PDF herunterladen: Satzung gemäß Eintragung 04072013

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

 

1. Vorsitzender: Detlef Wrede
2. Vorsitzender: Jürgen Molzahn
Kassenwartin: Ana Salgueiro Scerba
Sportwart: Henning Ratajzak
Schriftführerin: Christiane Stein

© Neusonnlandbund | Berlin | 2015